Newsletter
an-/abmelden

kurz nach-denken

HomeÜber michGleichnisseBuch-TippsHeil-QuellenWeg-WeiserGlücklich seinGegenargumenteDenk-AnstößeVorträgeDownloadLinksImpressum
 

<<vorige Seite nächste>>

”kurz nach-denken” über eine Fliege:

Auf einem Wochenseminar mit Rüdiger Dahlke fühlten sich einige der 60 Teilnehmer während einer Meditation durch eine Fliege gestört, die - wie es eine Fliege eben tut - mal auf dem Einen und mal auf dem Anderen herumspazierte und dadurch dessen Konzentration beeinträchtigte. In der Nachbesprechung wurde diskutiert, die Kursleiter sollten doch durch Schließen der Fenster dafür sorgen, dass dies das nächste Mal nicht mehr passiere.

Interessant und nach-denkens-wert mag dazu folgender Perspektivenwechsel sein.

Wie schaffe ich es, 60 Teilnehmer eines Meetings innerhalb kürzester Zeit substantiell in ihrem Denken und Fühlen zu beeinflussen, vom eigentlichen Thema abzulenken und auf mich zu konzentrieren? Es ist ganz einfach und braucht viel weniger Aufwand als man denkt: Indem ich in die Körperhülle einer Fliege schlüpfe und auf einigen dieser 60 Menschen nur wenige Sekunden pro Teilnehmer herumspaziere und mich nebenbei ein wenig durch Schlecken an ihnen labe. Das genügt, um zum Gesprächsthema zu werden und somit den Geist von 60 Menschen auf mich zu dirigieren. So eine schnelle Konzentration auf ein Thema schafft nicht einmal Rüdiger Dahlke und der ist 100.000 Mal größer und berühmter als eine Fliege und kann sogar sprechen, sehr eloquent obendrein.

Einen weiteren Aspekt hat diese Beobachtung ebenfalls: Wenn es eine Fliege schon innerhalb weniger Sekunden schafft, mich aus meiner Mitte zu werfen und von meinem Vorhaben abzubringen (in diesem Fall: zu meditieren, im Alltag aber natürlich auch), um wie viel schneller passiert mir dies dann bei mir nahestehenden Menschen - meinem Partner, meinem Chef, meinen Arbeitskollegen, meinen Freunden und Nachbarn? Und wie viele Millisekunden bleiben dann noch übrig, in denen ich unabhängig von Anderen glücklich und zufrieden im Augenblick und meiner Mitte ruhe und somit durch das Gesetz der Resonanz eine Inspirationsquelle für andere darstelle, sich in mein Ruhefeld einzuklinken?

kurz nach-denken


Buch-Tipp:
Esther & Jerry Hicks: Wie unsere Gefühle die Realität erschaffen. (Details)
Esther & Jerry Hicks: The Law of Attraction - Liebe. (Details)


zurück zur Übersicht