Newsletter
an-/abmelden

kurz nach-denken

HomeÜber michGleichnisseBuch-TippsHeil-QuellenWeg-WeiserGlücklich seinGegenargumenteDenk-AnstößeVorträgeDownloadLinksImpressum
 

<<vorige Seite nächste>>

”kurz nach-denken” über Weihnachten:


"...und wenn die stade Zeit vorüber ist, wird's auch wieder ruhiger!" (Karl Valentin)

Ich habe Mitgefühl mit allen Mitmenschen, die noch eine Hektik in der Vorweihnachtszeit verspüren, die im alten Jahr noch mit so vielen Projekten fertig werden zu müssen meinen, die vor lauter Stress im Beruf auch noch Geschenke in Eile aussuchen und sich dann das für ein paar Tage wünschen, was so nicht eintreten kann: endlich mal Ruhe und Frieden. Denn die Feiertage sind bereits verplant und die verdrängten Schattenthemen in den Familienkreisen warten schon auf ihren Auftritt. Ich kenne das noch zu gut von früher.

Bei mir kehrt seit einigen wenigen Jahren bereits vorher schon eine innere Ruhe ein, ganz von alleine. Ich ziehe mich allmählich in mich selbst zurück, werde nachdenklicher, langsamer, weniger aktiv, schlafe mehr und habe weniger Lust zu arbeiten. Plötzlich nehme ich wieder verstärkt spirituelle Bücher zur Hand oder schaue mir übers Internet Vorträge geistiger Lehrer an, besonders spätabends, wenn die Zeitqualität besonders ruhig und konzentriert wird. Das alles geht von alleine, ich tue nichts dafür, aber vor allem nichts dagegen! Und wenn ich mittags müde werde, lege ich mich für ein Nickerchen aufs Ohr, das erfrischt bis zum Feier-Abend, den ich dann richtig feiern kann.

Besonders schön ist es, dass ich in dieser Zeit verstärkt Orgel spiele in der Kirche und das Üben dahin ist etwas Schönes. Ich tue es für mich und für meine Nachbarn, die Geisteshaltung in der Kirche ist das Gegenteil dessen, was ich für zielführend halte. Aber es ist ein Versuch für viele und eine Suche, die ich gerne mit schöner Musik begleite, auch wenn ich weiß, dass hier nichts zu finden sein kann, auch wenn es scheinbar danach ausschaut.

Ich plane gar nichts für die Feiertage und die Raunächte, lasse mich ganz treiben, sage noch nicht mal meiner Partnerin etwas zu. So gelingt die Übergangszeit zwischen den Jahren am besten und man sammelt wirklich Kraft für den Neuanfang mit den steigenden Tageslängen. Ich wünsche euch allen, dass ihr den Mut findet, dies eines Tages mal selbst zu durchleben. Es liegt an euch, an niemand anderem. Irgendwann muss man "Nein!" sagen zu dem gängigen System. Die Erlösung findet durch euch selbst statt, denn wir haben uns auch selbst verdammt durch unsere Glaubenssätze und den unbewussten Ego-Modus. Der Schlüssel zum Himmelstor liegt in Deinem Geist. Wer hätte das gedacht...?!

Die gute Nachricht: Wer diese innere Bewegung in die Ruhe und auch wieder aus ihr heraus noch nie erlebt hat, weiß nicht, was ihm entgeht. Es ist wundervoll und das schönste Geschenk zu Weihnachten. Sonst brauche ich keines, das ist genug und sättigt die Seele mehr als alles andere. Das sind wirklich frohe Weihe-Nächte, die ich jetzt erlebe. Ihr könnt sie auch erleben, wenn ihr die Prioritäten im Leben entsprechend anders setzt, trotz Angst es könnte schief gehen. Das, was Dir wichtig ist, regiert Dein Leben. Egal, was Du wählst. Du entscheidest. Du bist der Herr und Dein Erlöser. Wie lange willst Du noch auf Dein Kommen warten?

Klickt mal auf den Link und nehmt euch eine viertel Stunde Zeit zum Lesen:
www.mystica.tv/weihenachten-anders-betrachtet-randolf-m-schaefer/

 


zurück zur Übersicht